Liebe Freundinnen und Freunde der Natur,

„Hamsterhelfer“ ist eine Initiative des BUND Kreisverbandes „Wetterau“. Wir kümmern ums um den Erhalt und die naturschutzgerechte Entwicklung der offenen Feldfluren in der Wetterau, die unseren Naturraum seit Jahrhunderten prägen.

Beinahe unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit, unterlagen die die offenen Landschaften in den vergangenen Jahrzehnten tiefgreifenden Veränderungen. Immer weniger landwirtschaftliche Betriebe und ein erheblicher Intensivierungsdruck blieben nicht ohne Folgen: Stets wachsende Bewirtschaftungseinheiten (Schläge), verkürzte Fruchtfolgen und der Verlust gliedernder Strukturen wie Feldraine, Graswege oder blütenreiche Ackerränder.

Kaum jemand ahnt jedoch, welche Dramatik diese Prozesse für die Pflanzen und Tiere dieses einst artenreichen Lebensraums entfalten. Vögel wie der Kiebitz und die Grauammer haben sich bereits vom Acker gemacht. Der Feldhamster ist im gesamten Ostteil und weiten Bereichen im Zentrum des Naturraums nicht mehr zu finden. Und selbst mobile und anpassungsfähige Schmetterlinge wie der prächtige Schwalbenschwanz oder der Große Kohlweißling sind im Ackerland kaum noch anzutreffen.

Wir wissen, dass gegen die Intensivierung der Landwirtschaft kein Kraut gewachsen ist. Also wollen wir Kräuter wachsen lassen, wo dies in enger, vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den örtlichen Landwirten möglich und gewünscht ist. Dies können Erntestreifen, gezielte Nutzung von ökologischen Vorrangflächen oder Blühflächen und -streifen sein.

Wir bringen die lokalen Akteure zusammen, initiieren und moderieren die Abstimmungsprozesse und stellen die fachliche und finanzielle Unterstützung der beteiligten Landwirte sicher.

Stichwort „Feldhamster Wetterau“

Wer die Initiative des BUND-Kreisverbandes unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Feldhamster Wetterau“ auf folgendes Konto spenden:

BUND Landesverband Hessen e.V.

Frankfurter Sparkasse
IBAN: DE46 5005 0201 0000 3698 53
BIC: HELADEF1822

der Feldhamster

Der Feldhamster (Cricetus cricetus) hat sich vom noch vor wenigen Jahrzehnten gefürchteten und bekämpften Getreideschädling zu einer in Deutschland vom Aussterben bedrohten Art und zum Sympathieträger der Naturschützer in Hessen entwickelt. Gut doppelt so groß wie sein kleiner Verwandter, der als Haustier gehaltene Goldhamster, macht er in freier Natur seinem Namen alle Ehre, indem er im Spätsommer und Frühherbst bis zu 5 kg Sämereien aller Art in seine unterirdischen Vorratskammern einträgt. Die dehnbaren Backentaschen erleichtern den Tieren das sprichwörtlich gewordene Hamstern.

>>> weiter lesen

Blog

In Butzbach – Ostheim ist der Hamster noch heimisch
Kelterei Müller unterstützt „Hamsterhelfer“

Bei einer vom Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND), Kreisverband  Wetterau veranstalteten naturkundlichen Wanderung am 30. September 2017 konnten sich die Teilnehmer davon überzeugen, dass der hessenweit vom Aussterben bedrohte Feldhamster in der Ostheimer Feldgemarkung keine Seltenheit ist. Die Wanderung wurde vom Landschaftsökologen Matthias Gall geführt, der sich seit 20 Jahren mit der Tierart …

Einladung zu einer Wanderung

Der BUND-Kreisverband Wetterau veranstaltet am Samstag, 30. September 2017 eine naturkundliche Wanderung zum Thema Feldhamster. Treffpunkt ist der Bahnhof in Butzbach-Ostheim um 10 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden. Die Exkursion wird von dem Landschaftsökologen Matthias Gall geleitet. Gall, der sich seit 20 Jahren intensiv mit der am stärksten gefährdeten Säugetierart Mitteleuropas befasst, erläutert die Schutzmaßnahmen …

Kindergruppe

Einmal im Monat trifft sich in Butzbach eine Kindergruppe mit Matthias Gall, um die Natur in der Umgebung zu erkunden. Ein Thema im Sommer waren die Hamster. Sie wurden fündig und entdeckten einen bis dato nicht bekannten Hamsterbau. In die Kindergruppe können noch Kinder aufgenommen werden. Das Alter beträgt 6 bis 12 Jahre. Nähere Informationen …

Kontakt / Impressum

BUND Kreisverband Wetterau
Arbeitsgruppe Hamsterhelfer

Matthias Gall
Bahnhofsallee 47
35510 Butzbach

E-Mail:

Tel: 06033-15916

BUND Kreisverband Wetterau

Sudetenstraße 4,
35519 Rockenberg

wetteraukreis.bund.net


Schreiben Sie uns eine E-Mail an oder verwenden Sie unser Kontaktformular.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder ohne die das Formular nicht abgeschickt werden kann.